Mehrgenerationenhaus Wasserburg/Inn

Mehrgenerationen Haus2007 bekam der Kinderschutzbund Kreisverband Rosenheim e.V., der in Wasserburg/Inn auf der Burg ein Regionalbüro unterhält, den Zuschlag für das 1. Mehrgenerationenhaus im Landkreis Rosenheim. Es ist ein offener Treffpunkt im Stadtteil nördliche Burgau, der durch vielfältige soziale Problemlagen gekennzeichnet ist. Mit Menschen aus sozial schwächeren Schichten, vielen Migranten aus Osteuropa. Das Mehrgenerationenhaus befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Inn-Salzach-Klinikum. Die Kinder sind durch anhaltende Armutslagen in ihrer sozialen Teilhabe eingeschränkt und benachteiligt. Dies äußert sich in beengten Wohnverhältnissen, wenigen Spielmöglichkeiten, Verzicht auf kostenpflichtige Freizeitangebote, Bildungseinschränkungen mit keinem oder einfachem Schulabschluss, Benachteiligung auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, familiären Konfliktlagen, emotionalen Belastungen, Perspektivlosigkeit, Resignation und aggressiven Potentialen.. Das MGH leistet mit seinem niedrigschwelligen Angebotsspektrum einen wesentlichen Beitrag zu förderlichen Entwicklungsbedingungen. Gefördert werden Sozialkompetenz, gewaltfreie Konfliktbewältigung im Alltag, angeboten werden Hausaufgabenbetreuung, Sprachförderung, Unterstützung bei finanzieller Not und Überforderung, Beratung in allen Lebenslagen etc. Im Besonderen hat sich der Kids Club als wichtige Anlaufstelle für die Kinder etabliert, dort werden sie mit ihren Ängsten, Sorgen und Nöten gehört.

Für die Angebote werden nur symbolische Beiträge erhoben, das MGH ist deshalb dringend auf Spenden angewiesen.