Interplast Germany e.V.

Eine glückliche kleine Patientin

Eine glückliche kleine Patientin

Die Mitglieder von INTERPLAST-Germany e.V. führen unentgeltlich plastisch-chirurgische Operationen in Entwicklungsländern durch.
Die behandelten Patienten leiden unter Gesichtsfehlbildungen, Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, Handfehlbildungen, schweren Verbrennungsnarben, Tumoren der Haut und des Kopfes, Defekten durch Unfälle oder Kriegsfolgen und sonstigen Erkrankungen, die in das Fachgebiet der Plastischen Chirurgie fallen. Ein Großteil der Patienten sind Kinder.
Ziel ist es, die Patienten in die Lage zu versetzen ein sozial integrierter Teil ihrer Gesellschaft zu werden.
Die Operationsteams fahren in ihrem Urlaub auf Einladung eines Krankenhauses oder eines Amtes für ca. zwei Wochen in das jeweilige Gastgeberland. Es versteht sich von selbst, dass sie sich dort auch wie Gäste verhalten.
Sowohl die Ärzte als auch die Pflegekräfte vor Ort werden soweit möglich in die Arbeit eingebunden und angelernt. Im Idealfall können die gastgebenden Kollegen nach der Abreise des Operationsteams die Arbeit vor Ort selbständig weiterführen.

Dieser Blick sagt mehr als tausend Worte

Dieser Blick sagt mehr als tausend Worte

Durch die ehrenamtliche Tätigkeit und den hohen privaten Einsatz der Mitglieder eines Operationsteams ist es möglich während eines Einsatzes mit nur 15.000 Euro ca. 100 bis 150 Operationen durchzuführen.
Als Projektpate steht ihnen Andreas Bauer (Ranger) gerne zur Verfügung. Er pflegt sehr gute persönlichen Kontakte zu einem Leiter eines Operationsteams. Damit fließen Spenden garantiert zu 100 % in die Projekte von Interplast Germany e.V.